Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Tag 27

Marokkos

Montag, 11. Juni 2018

Silberbroschen

Im Süden Marokkos

Ein typisches Symbol für die im Süden Marokkos lebenden Berber ist dieses geschichtlich überlieferte silberne Amulett. Das Symbol  findet sich auch heute noch häufig im Alltag: auf Teppichen, an Haustüren, auf Tongeschirr und besonders im Silberschmuck. Für viele der Tashelit sprechenden Berber ist das Zeichen nur Kunst oder ein Andenken an ihre Wurzeln als Volk der Berber. Obwohl es aus vorislamischen Zeiten stammt und die Bedeutung unklar ist, hat es für die zum Glauben an Jesus gekommenen Berber einen neuen Wert bekommen. Sie sehen das Kreuz von

Golgatha darin und betrachten es als Symbol, dass es Hoffnung und Rettung für ihr Volk gibt.

Berber sind stolz auf ihr kulturelles Erbe und identizieren sich daher streng mit Symbolen wie diesem Amulett. Leider gibt es viel zu wenige, die ihnen von Jesus erzählen oder sie auf die tiefere Bedeutung des Kreuzes in ihrer Sprache hinweisen.

Wir beten

                          • Dass die Berber zum Glauben an Jesus, den Messias kommen.
                          • Für die wenigen Gläubigen, dass sie in ihrem Glauben gestärkt und ihren Landsleuten zum Segen werden.
                          • Für mehr Mitarbeitende, die Sprache und Kultur der Berber studieren, um ihnen die Frohe Botschaft in ihrer Herzenssprache weiterzusagen.