Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Gebetskalender 2012

Tag 12

15 Millionen Muslime, etwa 850.000 chinesische Christen

Dienstag, 31. Juli 2012

Rund um die Taklamakan-Wüste

Im Westen Chinas leben mindestens 15 Millionen Muslime, die meisten davon
rund um die Taklamakan-Wüste in Xinjiang, der autonomen Provinz der Uiguren.
In der Vergangenheit haben wir einige Male zum Gebet für die Uiguren eingeladen, die mit 11 Millionen die größte Volksgruppe bilden. Die Liste auf dieser Seite nennt nun einige der anderen muslimischen Gruppen im Westen Chinas. Nach besten Schätzungen sind aus all diesen Gruppen zusammen bisher weniger als 1.000 Menschen zum Glauben an Jesus Christus gekommen.

In den letzten Jahren hat die massive Einwanderung in diese Region von Han-
Chinesen, die die Mehrheit in China bilden, zu Spannungen und Ablehnung seitens der einheimischen Bevölkerung geführt. Diese möchte ihre Heimat vor Überfremdung schützen. Unter diesen etwa 7,5 Millionen Chinesen sind etwa 850.000 Christen (davon etwa 75 % in Hauskirchen). Jedoch sind diese Christen kulturell, sprachlich und religiös weitgehend von der muslimischen Mehrheit isoliert.

WIR BETEN:

  • Dass Gott die Han-Chinesen motiviert, ihre kulturell andersartigen, muslimischen Nachbarn zu erreichen. Diese Christen sind erst am Anfang, ernsthaft über interkulturelle Evangelisation nachzudenken. (Jes. 52,10)
  • Dass Menschen aus den verschiedenen Volksgruppen Jesus kennenlernen. Wir nennen die nebenstehenden Namen vor Gott und beten um sein Eingreifen. (Ps 2,8)
  • Dass christliche Radiosendungen und andere Medien, die in Xinjiang eingesetzt werden, Herzen erreichen, die offen für Gottes Wort sind.
  • Dass die Gläubigen die Gute Nachricht mutig an ihre Familien, Freunde und Nachbarn weitergeben.
  • Dass sich Hausgemeinden in Städten und auf dem Land vervielfältigen. (Apg. 16,13-15)